Immobilien, Wohnungen und Häuser

Ihre Notizen

Bauträger aufgepasst!

44628 Herne (Börnig) 44628 Herne (Börnig) Zur Karte
1.000.000 € 
Kaufpreis
5.000 m²
Grundstücksfl. (ca.)
1.000.000 € 
Kaufpreis
5.000 m²
Grundstücksfl. (ca.)
Ihre Kontaktanfrage wird gesendet.

Anbieter kontaktieren

Ihre Nachricht an Herr Markus Wohlau
Meine Adresse angeben

Preise & Kosten

Kaufpreis
1.000.000 €

4,76 % inkl. MwSt.

Online-ID: 2szp745
Referenznummer: 101834NW

Schönes Baugrundstück als Hinterlandbebauung in Herne.
Auf diesem attraktiven Baugrundstück gibt es eine positive Kaufvoranfrage für 11 Reihenhäuser.
Ausreichende Erholungsmöglichkeiten finden Sie im direkt am Grundstück angrenzenden Naturschutzgebiet.

VERBRAUCHERINFO
1. Maklerleistung ist der Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages bzw. Vermittlung eines Vertrages über eine Immobilie gegen die Courtagezahlungspflicht des Kunden
2. Unternehmer,Anschrift,Beschwerdeadressat
LBSi NordWest,Himmelreichallee 40,48149 Münster,Tel:0251/4124774,Fax:0251/4124799,eMail:info@lbsi-nordwest.de
GF:Roland Hustert,Helmut Steinkamp
3. Es besteht ein Widerrufsrecht
4. Weitere Infos: verbraucherinfo.lbsi-nordwest.de

Verbraucherinformationen

Bundesland: Nordrhein-Westfalen

Lage

44628 Herne (Börnig)

Die historische Gemeinde Holthausen ist landwirtschaftlich geprägt und besteht aus den Siedlungen Holthausen, Börsinghausen, Kray und Holthauser Bruch sowie dem Sodinger Holz und den Höfen nördlich von Oestrich an der Lange Straße.

Um 910 tauchte der Name "Holthuson" zum ersten Mal im Heberegister (Urbar A) der Benediktinerabtei Werden an der Ruhr auf. Um 1200 entwickelt sich der Name dann zur heutigen Schreibweise Holthausen. Der Name lässt sich mit "Siedlung/Gehöft am Wald" übersetzen.

Holthausen gehörte zur Grafschaft Mark. 1807 wurde diese an das unter französischer Herrschaft stehende Großherzogtum Berg angeschlossen. Während des Ruhrdepartements war Holthausen Teil der Mairie Castrop. Ab 1815 war die Bürgermeisterei bzw. das Amt Castrop im Kreis Dortmund dann der preußischen Provinz Westfalen zugehörig.

Zur Unterscheidung von einem weiteren Ort mit dem Namen Holthausen im Kreis Dortmund erhielt die Gemeinde zeitweise den Zusatz bei Castrop.[1]

Im Jahre 1902 wurde das Amt Castrop aufgelöst, so dass die Landgemeinden Sodingen (mit Gysenberg), Börnig und Holthausen bei Castrop zum neugegründeten Amt Sodingen im Landkreis Dortmund kamen. Alle drei Gemeinden wurden am 1. April 1928 im Zuge der damaligen Eingemeindungen in die Stadt Herne eingegliedert[1], deren Einwohnerzahl dadurch um ein Drittel anstieg. Ein kleiner Gebietsteil wurde nach Castrop-Rauxel umgegliedert.

Herne (Börnig)
Stadtteil entdecken

Anbieter dieser Immobilie

Servicebereich

Dieses Angebot an Immowelt melden

Das Immobilienangebot...

(Die Eingabe ist auf 5000 Zeichen begrenzt.)

Sichern Sie sich jetzt einen
Besichtigungstermin.