Immobilien, Wohnungen und Häuser

Ihre Notizen

Werkhallen / Lagerhallen mit Sozialtrakt und Kranbahnen

01591 Riesa (Gröba) 01591 Riesa (Gröba) Zur Karte
4 € 
Preis/m²
12.000 m²
Fläche (ca.)
k.A.
Teilbare Fläche
k.A.
Grundstücksfl.
4 € 
Preis/m²
12.000 m²
Fläche (ca.)
k.A.
Teilbare Fläche
k.A.
Grundstücksfl.
Ihre Kontaktanfrage wird gesendet.

Anbieter kontaktieren

Ihre Nachricht an Frau Franzi Leichmann
Meine Adresse angeben

Preise & Kosten

Preis/m²
4 €
Nettomiete
(zzgl. Nebenkosten)
4.000 €

Online-ID: 2p2b54k
Referenznummer: 6569

Industriehalle

BAUWEISE/AUSSTATTUNG:

Halle D)
Die westliche, ca. 166 m lange, einschiffige Halle, Traufhöhe ca. 14 m, mit einer Spannweite von ca. 27 m besitzt eine Kranbahn für Brückenkräne bis 5,0 t Tragfähigkeit. Für An- und Abtransporte verfügt diese Halle über 3 Rolltore an der westlichen Längsseite zur Heinrich-Schönberg-Straße, die so angeordnet sind, dass eine Unterteilung der Halle in drei etwa gleich große Produktionsflächen möglich ist.
Ein integrierter Verwaltungsbereich könnte hier mit angemietet werden.

Halle A,B,C)
Die östlich angrenzende, dreischiffige, ca. 142 m lange Haupthalle, Traufhöhe rd. 13m, besitzt eine Gesamtspannweite von ca. 68m und drei Kranbahnen für Brückenkräne bis 5,0 t Tragfähigkeit. Zwei Rolltore links und rechts des Südgiebels der Halle erlauben den An- und Abtransport über die befestigte Freifläche zur Stahlwerker Straße.

Die Tragkonstruktion der Hallen und der Kranbahnen besteht aus Stahlfachwerk-bindern und -stützen, bzw. Stützen als Vollwandträger mit Kranbahnkonsolen und gelenkigen Stützenfüßen.


Der südliche Grundstücksbereich vor den Hallen ist als mit Betonverbundpflaster
ausgebildete Parkplatzfläche und mit Sträuchern sowie Rasen versehene Grünfläche
gestaltet. Entlang der westlichen Hallenfassade an der Heinrich-Schönberg-Straße
befinden sich zwischen Gehweg und Fassade Rasenflächen und Sträucher. Die drei
Hallenzufahrten sind durch Heckenbepflanzung markiert.




ÜBERSICHT:

Objektart: Werk - Lagerhallen in Stahlfachwerkausführung


Nutzfläche Hallen: variabel, - mind. 1.000 m²

Traufhöhen: ca. 13m und 14m, Deckenhöhe bis Heizung ca. 10,5 m

Ausstattung: Kranbahnen, Rolltore, Heizung, Verwaltung, Sozial, Sanitär, Parkplatz;

Heizung: Warmluft-Heizung, Stahlplattenheizkörper

Techn. Daten: Hallenboden - Betonverbundpflaster belastbar 20 t / m²
Elektro - 630 kVA - erweiterbar

Mindestmietfläche: ca. 1.000 m²

Mindestmietdauer: ab 12 Mon.

DIE IMMOBILIE:

Der zu vermietende Komplex besteht aus zwei, durch eine Brandmauer getrennte, Stahlhallen mit Kranbahnen, die um 1995 auf Basis des ehemaligen Hallenbestandes des Stahl- und Walzwerkes Riesa saniert und umgebaut sowie durch Einbau eines 3-geschossigen Büro-und Sozialtraktes in den Südgiebel der östlichen Halle modernisiert und erweitert wurden.
Die Hallen sind im Außenwand- und Dachbereich mit wärmegedämmten Trapezprofilblechen verkleidet, in die Metallfensterbänder und Oberlichtbänder integriert sind. Die Dächer sind als Foliendächer auf Wärmedämmung ausgeführt. Der Hallenboden ist mit Betonverbundpflaster belegt und für schwere Lasten geeignet. Unter dem Dachbereich befinden sich Strahlplattenheizkörper. Teilweise sind Warmluftheizungen installiert.

Allgemeines: Unsere Objektangaben basieren auf uns erteilten Informationen. Eine Haftung für deren Richtigkeit und Vollständigkeit können wir außer im Falle von Vorsatz nicht übernehmen. Zwischenverkauf bzw. -vermietung bleibt dem Eigentümer vorbehalten. Die Angebote und Mitteilungen sind nur für den Empfänger persönlich bestimmt und müssen vertraulich behandelt werden. Kommt infolge unbefugter Weitergabe ein Vertrag mit dem nachgewiesenen Eigentümer zustande, ist uns der Empfänger zum Schadenersatz verpflichtet. Für die Bonität der von uns vermittelten Kunden übernehmen wir keine Haftung. Geschäftsbedingungen: Hiermit bieten wir Ihnen unseren Dienst als Makler an. Der Inhalt dieser Angaben ist vertraulich. Bei Weitergabe an Dritte haftet der Weitergebende für einen etwaigen Provisionsausfall. Ein Maklervertrag kommt zu Stande, wenn Sie von diesem Angebot Gebrauch machen. Eine Maklercourtage in der angegebenen Höhe brauchen Sie jedoch erst zu zahlen, wenn es zu einem Vertragsabschluss kommt, auch wenn wir bei Vertragsabschluss nicht mitwirken. Ein Provisionsanspruch ist ebenfalls gegeben, wenn der Erwerb des Objektes im Rahmen einer Zwangsversteigerung erfolgt. Sie sind einverstanden, dass wir auch für Ihren Vertragspartner tätig sind. Gerichtsstand: Dresden. Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird die Gültigkeit der übrigen Geschäftsbedingungen hierdurch nicht berührt.

Nettokaltmiete: 4.000,00 EUR

Lagerfläche: 12.000,00 m², Gesamtfläche: 12.000,00 m²

DIE LAGE UND VERKEHRSANBINDUNG:

Die Hallen befinden sich auf dem ehemaligen Areal des von 1946 bis 1990 bestehenden VEB Rohrkombinat Stahl- und Walzwerk Riesa.
Das Zentrum der rd. 31.000 Einwohner zählenden Mittelstadt Riesa, einer durch die Stahlindustrie geprägten Stadt im sächsischen Landkreis Meißen liegt rd. 2 km Luftlinie davon entfernt.
Riesa befindet sich linksseitig der Elbe, welche ca. 200 m östlich des
Gewerbeobjektes vorbeifließt. Die Lage des Grundstückes befindet sich
außerhalb des Überschwemmungsgebietes der Elbe und war auch nicht von den
Jahrhunderthochwasserereignissen der Jahre 2002 und 2013 betroffen. In der
Hochwassergefahrenkarte des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
des Freistaates Sachsen befindet sich das Grundstück so außerhalb des
Überschwemmungsgebietes der Elbe. Der Elbehafen der Stadt befindet sich
flussaufwärts vom Grundstück, innerhalb des Industriegeländes in der Mündung der
Döllnitz über das Straßennetz erreichbar, etwa 1 km entfernt.
Für Transporte auf dem Schienenweg verfügt Riesa über einen Güterbahnanschluss
in Ost-West-Richtung. Nach Norden besteht ebenfalls eine Bahnverbindung, - über Herzberg nach Berlin und weiter nach den Häfen an der Nord- und Ostseeküste und damit nach Nordeuropa und weltweit. Riesa ist Haltepunkt für den Regional- und Fernreiseverkehr der Deutschen Bahn AG. Diverse Buslinien verbinden Riesa mit dem Umland.
Das Grundstück ist von mit Industriehallen und Gewerbebauten bebauten Grundstücken umgeben. Die Lauchhammerstraße (B 182), welche in kurzer Entfernung (ca. 50 m östlich) über die Grundstücksausfahrten des Mietobjektes an der Stahlwerker Straße und der Heinrich-Schönberg-Straße erreichbar ist, schafft eine Anbindung an die etwa 700 m entfernte B 169, die die Stadt Riesa an die Autobahn 14 (Auffahrt Döbeln-Nord ca. 26 km) und die Autobahn 13 (über B 98 und Auffahrt Thiendorf ca. 35 km) anbindet.

Anbieter dieser Immobilie

Servicebereich

Dieses Angebot an Immowelt melden

Das Immobilienangebot...

(Die Eingabe ist auf 5000 Zeichen begrenzt.)

Sichern Sie sich jetzt einen
Besichtigungstermin.